Organisation und Pflege

 

Unsere Wohngemeinschaft ist selbstorganisiert und daher ganz besonders stark vom Engagement der Angehörigen abhängig. Am 1. Mittwoch jeden Monats treffen sich die Angehörigen um Veränderungen, Probleme, Ideen und Neuerungen zu besprechen und ggf. zu beschließen. Diese Treffen sind auch eine sehr willkommene Gelegenheit zum Austausch und zur Kontaktpflege. Innerhalb unserer Organisation hat jeder Angehörige einen Bereich, für den er (mit)verantwortlich ist. Zu unseren Aufgaben gehören: der Haushalt der WG (Einkäufe, Sicherheitsfragen und Wohnungsbelange), die Finanzen (Erstellung der monatlichen Rechnung, Überweisungen und Führen des WG-Kontos), die Organisation (Protokolle, Vorbereitung der Sitzungen und Informationsverteilung), Kommunikation (Öffentlichkeitsarbeit, Internetauftritt und Netzwerksarbeit). Auch die medizinische und pflegerische Organisation der Betreuung und die Kommunikation mit dem Pflegedienst liegt in den Händen der Angehörigen.

Zur Alltagsbetreuung der Bewohnerinnen und Bewohner sind tagsüber zwei Mitarbeiterinnen des Pflegedienstes und über Nacht eine Nachtbetreuung vor Ort. Die medizinische und pflegerische Versorgung wird von einem ambulanten Pflegedienst rund um die Uhr gewährleistet.

 

 

Pressetext aus der Oberhessischen Presse vom 02.07.2018
Meine_OPM_2018-07-02_Seite_04.pdf
PDF-Dokument [442.7 KB]
Ein schöner Artikel über unsere WG in der Zeitschrift Angehörige Pflegen 4/18
Angehörige Pflegen-Fast wie in einer Fam[...]
PDF-Dokument [313.4 KB]
Interessant für Angehörige: Interview mit Maren Ewald, Leiterin der Hessischen
Fachstelle für selbst- verwaltete ambulant betreute Wohngemein- schaften für Menschen mit Demenz aus "Angehörige Pflegen" 4/18
Eine_Pflege-WG_12-15.pdf
PDF-Dokument [158.4 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Demenz-WG